Produktion

Knopfherstellung

Knöpfe gibt es in vielen Formen, Farben und Designs, in der Regel mit zwei und vier Löchern oder mit einer Öse zum Annähen. Für spezielle Labels wurden in der Vergangenheit auch Drei- oder Mehr-Loch-Knöpfe hergestellt.   

Zur Herstellung kommen verschiedene Produktionsarten zur Anwendung, die man in Drehware oder Spritzware unterscheidet.

Alle Knöpfe aus Naturmaterialien wie z. B. Holz, echt Horn, echt Perlmutt, echt Kokosnuss, echt Steinnuss und eine große Anzahl an  Kunststoffknöpfen bekommen Ihre Form durch maschinelle Arbeitsgänge auf speziellen Knopfdrehmaschinen. Ausgangsprodukt für einen Knopf ist in der Regel ein sogenanntes Rondell, welches aus dem Plattenmaterial ausgestanzt oder vom Stabmaterial gehackt oder geschnitten wird. Bei Naturmaterialien wird das Rondell in der Regel ausgebohrt (Muschelschale, Kokosnussschale, etc.) Für Kunststoffknöpfe gibt es noch verschiedene Materialherstellungsverfahren, die sich auch in den Strukturen der Knöpfe abbildet. Man unterscheidet in Plattenware (z. B. Perlmuttimitate, Streifendesigns, o. ä.), und in Stabware (z. B. Hornimitate, gewirbelte Strukturen, u. ä.). In den Drehgängen zur Formgebung unterscheiden sich die Materialherstellungsvarianten nicht zu denen der Naturmaterialien. Das Design wird durch mehrere Drehgänge, per  Laser oder Hobelgänge ausgearbeitet und gibt dem Knopf neben der Einzigartigkeit des Materials seine außergewöhnliche und markante Optik.

Neben den Kunststoffknöpfen, die als Drehware gefertigt werden, gibt es auch Modelle die im Spritzgussverfahren produziert werden. Hierfür ist immer ein Werkzeug pro Größe und Design erforderlich. Das gesamte Knopfdesign muss in dem Werkzeug graviert werden, damit es auf dem Knopf später abgebildet wird. Ebenfalls muss im Vorfeld festgelegt sein ob es sich bei dem Modell um einen sogenannten Durchnäher (2-/4-Loch) oder einen Ösenknopf handeln soll.

Die Herstellung von Metallknöpfen entspricht im Großen und Ganzen der Herstellung von Spritzgussknöpfen aus Kunststoffen. Auch hierfür werden pro Größe und Design spezielle Werkzeuge benötigt und man spricht hier von Zinkdruckguss. Veredelt werden die Metallknöpfe durch hervorragende Galvanikfarben und durch  gebürstete / satinierte Oberflächenbehandlungen werden sie verfeinert.

Zuletzt angesehen